Nie wieder?

Unser Opa ist verstorben. Er schläft jetzt für immer, erkläre ich den Kindern. Sein Körper ist alt, hat viele Jahre gelebt und gearbeitet. Nun darf er sich ausruhen.

Aber jetzt werden wir nie wieder seine Geschichten hören! Nie wieder seine Witze am Tisch belachen, nie wieder mit ihm Laub harken, nie wieder…

Ja, das stimmt wohl. Diese Tür seiner Existenz ist nun für immer geschlossen. Seine Zeit auf dieser Erde ist zu Ende. Aber: Er ist ja nicht vergessen! Gerade eben haben wir über ihn gesprochen. Omas Fotoalbum kommt auf den Tisch – wie jung sie aussehen an ihrem Hochzeitstag. Und hier, die komische Frisur. Wir lachen schon wieder.

Ist es denn so wie beim Zahlenstrahl?, fragt unser mittlerer Sohn. Das Leben fängt an und hört wieder auf? Ich finde, das ist eine gute Frage. Und während wir noch sprechen, denke ich: Nein, es ist nicht so wie beim Zahlenstrahl.

Ich sehe das so: Unser Leben ist wie eine Kreislinie. Ich nehme den Stift und fange an zu zeichnen. Der allererste Anfang ist bei Gott. Bevor du geboren wurdest, sage ich meinem Sohn, warst du ja schon in Gottes Gedanken. Er hat dich gewollt und als er eine Familie für dich gefunden hat, wurdest du geboren. Wie bei Jesus!, ruft unser Jüngster laut. Naja, so ähnlich vielleicht.

Nächster Abschnitt der Kreislinie. Ich zeichne einen Kinderwagen. Jetzt beginnt dein Leben hier auf der Erde. Zuerst bist du ein Baby, dann kommst du zur Schule, dann lernst du einen Beruf, du heiratest vielleicht und wirst selbst ein Papa. Und irgendwann muss ich auch sterben? Ja, jeder von uns muss eines Tages sterben., sage ich und markiere ein kleines Kreuz auf meinem Kreis.

Aber deine Kreislinie ist ja hier noch gar nicht zu Ende!, ruft unsere Tochter dazwischen. Nein, natürlich nicht. Unser Leben HIER endet, aber doch nicht unser LEBEN. Nach dem Tod gehen wir wieder nach Hause, zu Gott, in dessen Herzen so viel Platz für uns alle ist. Das ist ja das Schöne: Richtig vollständig sind wir erst, wenn sich der Kreis bei Gott wieder schließt. Ich zeichne den letzten Kreisabschnitt fertig. So.

Aber sehen wir den Opa dann dort auch wieder? Diese Frage beschäftigt alle drei Kinder sehr. Ich bin froh, dass ich sie ganz sicher beantworten kann: Ja. In der Bibel steht ganz klar, dass alle, die zu Jesus gehören, bei ihm sein werden – jetzt und für alle Zeit. Der Tod hat an dieser Stelle keine Bedeutung.

Da bin ich aber froh!, ruft unser Junge aus. Ich auch, denke ich. Ich auch.